Traumasensibler Yoga – Aufbaumodul

Für das traumapädagogische und therapeutische Setting und zur Selbstfürsorge

Traumasensibler Yoga (TSY) kann helfen, die Verbindung zum eigenen Körper zu verbessern bzw. auf achtsame Weise wieder aufzunehmen. Damit einhergehend wird die Fähigkeit ge­stärkt, im Hier und Jetzt zu verweilen und mit anderen Menschen in Resonanz zu gehen, ohne die Verbindung mit sich selbst zu verlieren. Welche Vielfalt an Erfahrungs-Aspekten dabei eine Rolle spielt, wird in diesem Seminar sowohl auf der Wissens-Ebene wie auf der Erfahrungs-Ebene den Seminar-Teilnehmer*innen zugänglich gemacht.

Während im Basis-Modul zusätzlich zum Vorgehen im TSY die Theorien des Trauma-Geschehens und der Körper-Geist-Dynamik größeren Raum einnehmen, wird im Aufbau­seminar die Praxis des TSY im Vordergrund stehen. Erfahrungen der Teilnehmer*innen mit den im Basis-Modul vermittelten Kenntnissen und Vorgehensweisen werden in die konkrete Gestaltung des Seminars einfließen.

TEILNAHMEVORRAUSETZUNG

Besuch des Basismoduls

Die Übungen erfordern keine besondere Beweglichkeit – im Gegenteil ist sogar davon auszugehen, dass auch in ihrer Beweglichkeit eingeschränkte Menschen von der Teilnahme profitieren

Peter Luitjens

Studium der Pädagogik, Psychologie und Soziologie
Diplom-Pädagoge
Yogalehrer (Sriram/ Yogaweg.de); Weiterbildung in Traumasensiblem Yoga (u.a. TCTSY London
Systemischer Therapeut und Supervisor (SG)
Systemischer Kinder- und Jugendlichentherapeut (SG)
Systemischer Lehrtherapeut (SG)
Heilpraktiker Psychotherapie
Dozent Traumapädagogik/ Traumafachberatung (DeGPT/FV-TP)
www.systemische-traumapaedagogik.de

ZIELGRUPPE

Offen

Dauer
 2 Tage

Termine
29.09.2023, 10:00 – 18:00 Uhr
30.09.2023, 10:00 – 18:00 Uhr

Ort
BioArt
Campus Biodorfweg 4, Top 9
5164 Seeham/Salzburg

Kosten
€ 320,– p. P. inkl. 20 % MwSt.

Anmeldeschluss
1.09.2023

Anmeldung